Aktuell

Nachrichten aus Kunst & Kultur in Brandenburg an der Havel

Sigrid Noack: Nahe Ferne

Sigrid Noack - Nahe Ferne

1. Februar 2019 - 15. März 2019

Sigrid Noack über Ihre Ausstellung: Buch und Bild, Erleben und Anschauung erschließen die Ferne. Unbekannte Länder, Plätze und Objekte werden zu Sehnsuchtsorten.

Meine Auseinandersetzung mit ägyptischer Kunst und Kultur fand sowohl vor als auch nach einer Ägyptenreise statt. Papyrus wurde mir Bildträger landestypischen Materials. Libyscher Sand steigert die Authentizität.

Die Kultur der Aborigines führte mich zum Spirituellen und damit zur bevorzugten Abstraktion. Die Punkt- und Zeichensprache wurde Bestandteil auch meiner Arbeit. Sand steht für die Wüste. Geisterwesen erwachsen der Mythologie.

In Anschauung sind griechische Tempel lebendige Geschichte und Behausung der Götter gleichermaßen. Figuren und Ornamente weisen zur römischen Kunst. Ich sehe Pompeji. Wände sprechen über sich. Stimmungen werden zu Bildern.

Sigrid Noack - Nahe Ferne

So sind mir die Ahnenfiguren in den ethnologischen Sammlungen auch weniger Abbild als Charaktere und Erfüller ihrer Aufgaben.

Auch der scheinbar so ferne Paracelsus ist in seiner ganzheitlichen Sicht des Menschen, seiner Moral und seinem oft antizipatorischen Denken mir gegenwärtig.

Es ist der Ausdruck, der die Nähe schafft.

Im Fernen entdecke ich das Eigene, mir Gemäße.


OFFEN: Mi - So 13 - 18 Uhr

Das Begleitprogramm

Mittwoch, 06.02.2019 um 15:00 Uhr
Sigrid Noack zeigt von ihr gestaltete Künstlerbücher
Beispieltext Ingeborg Arlt

Mittwoch, 20.02.2019 um 15:00 Uhr
Mitmach-Nachmittagswerkstatt
Collagen, angeregt durch Sigrid Noacks Arbeiten
Leitung Jeannette Goldmann

Mittwoch, 06.03.2019 um 15:00 Uhr
Sigrid Noack führt durch ihre Ausstellung
Zeit für Fragen und Gespräche

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

zur Website von Sigrid Noack »»»